Digitale Werkzeuge – Fortschritt oder Kostentreiber

Mittwoch, 30.05.2007

09.30-10.00 Uhr
Produktiver Einsatz und Nutzen von 3D-Lieferanten-Modellen in der Auslegung von PU Schämwerkzeugen und Formenträgern
Dipl.-Ing. (FH) Christian Donitzky, Webasto AG

10.00-10.30 Uhr
Was muss der Werkzeugbau softwaretechnisch tun, um wettberwerbsfähig zu sein?
Dr.-Ing. Joachim Berlak, Fauser AG

10.30-11.00 Uhr
Kaffeepause

11.00-11.30 Uhr
Durchlaufzeit- und Kostenreduzierung im Werkzeugbau durch digitale Technologien
Dipl.-Ing. Bernd Arbesmeier, Dr.-Ing. Bernd Griesbach,
Dipl.-Ing. Bernd Petzold, Audi AG

11.30-12.00 Uhr
Schnelle Realisierung von Änderungen mit Hilfe von CAD/CAM PLM Technologie
Dipl. Wirt.-Ing. Matthias Schneider, VSG Software & Service GmbH

12.00-13.00 Uhr
Mittagessen



Donnerstag, 31.05.2007

09.30-10.00 Uhr
Optimierte und prozesssichere CAD/CAM-Prozesse mit Tebis Automill®-Technologie
Klaus Felker, Tebis AG
10.00-10.30 Uhr                                                             ForWerkzeug
Verschleißprognose von Werkzeugsegmenten aus alternativen Werkstoffen
M. Sc. Kivilcim Ersoy, utg TU München

10.30-11.00 Uhr
Kaffeepause

11.00-11.30 Uhr
Virtuelle Absicherung produktionsnaher Entwicklungs-
tätigkeiten

Dr.-Ing. Bernhard A. Behr, IBM Software Group PLM Consulting

11.30-12.00 Uhr
Intelligente Strategien mit PowerMILL für effiziente und innovative Bearbeitungsprozesse
Katrin Rother, DELCAM GmbH

12.00-13.00 Uhr
Mittagessen